„Die Norm regiert die Welt“

Das deutsche Institut für Normung e.V. (DIN) ist Deutschlands wichtigste nationale Normungsorganisation und wurde bereits 1917 gegründet. Die DIN versucht zum Nutzen der Allgemeinheit die Normung anzuregen, zu organisieren, zu steuern und zu moderieren.

Und in der Tat ist die DIN keineswegs tatenlos: Honig, Milch, Kernkraftwerk, Kondom – alles genormt. Insbesondere im Maschinenbau, der Chemie und bei den Küchengeräten läuft nichts mehr ohne Norm.

In der Focus-Reportage „Die Norm regiert die Welt“ stellt Wolfgang Bauer die Arbeit des DIN vor und erklärt gleich zu Beginn, dass die Deutschen Weltmeister im Normen sind. Das DIN dominiert die internationalen Gremien noch vor den USA, auch wenn es zunehmend schwerer wird, diese Vormachtstellung zu bewahren und Konkurrenz aus Asien droht.

Nichtsdestotrotz: der Erfolg und die internationale Präsenz des DIN zeugen von der Vorliebe der Deutschen für Normen und Standards und somit auch von ihrem ausgeprägten deduktiven Denken.