Zwiespalt

Ambivalence. Wörterbuch: “(Zwiespältigkeit) Nebeneinander gegensätzlicher Gefühle, Gedanken, Vorstellungen und Wünsche, das gegensätzliche Reaktionen bedingt und letztlich die Entscheidungskraft im weitesten Sinn hemmt.”

Anziehung. Abstoßung. Deutsche fühlen sich von logischen, gut recherchierten und dargelegten Aussagen angesprochen. Sie fühlen sich aber auch von Personen angezogen, von einem Redner, einem Präsentator, der sie anspricht und als Mensch ansprechend ist.

Für Deutsche abstoßend ist ein Ungleichgewicht zwischen der rationalen (objektiv) und der persönlichen (subjektiv) Anziehung. Mehr Schein als Sein (more appearance than substance) ist im deutschen Kontext sehr negativ. Ebenso, vielleicht noch mehr, stößt sie ab, wenn jemand eine ausgeklügelte Strategie einsetzt, um an ihre Emotionen und weniger an das Rationale in ihnen zu appellieren.

Deutsche sind auch in der Lage zu überzeugen, indem sie sich in den Mittelpunkt stellen, indem sie den persönlichen Draht herstellen, indem sie die Emotionen gezielt ansprechen. Sie haben jedoch dieser Art von Überzeugen abgeschworen. Sie lehren, trainieren, üben es nicht.  Ambivalenz. Sie können es, wollen es oft, machen es aber nicht. Sie sind äußerst wachsam bez. der negativen Auswirkungen. Stattdessen beschränken, hemmen sie sich. Sie entscheiden sich, “not to go there.”

Warum eigentlich? Zum Teil, weil sie stark naturwissenschaftlich, rational denkend bzw. intellektuell präzise sind. Zum Teil, weil sie der Meinung sind, dass Überzeugen nicht bedeuten sollte, jemanden in die Irre zu führen.

An die Emotionen zu appellieren, sie anzusprechen – to push all of the right buttons, ohne dass der Empfänger es einmal merkt – ist reine Manipulation. Ist den Zuhörern nicht bewusst, dass ihr Denken und Handeln durch ihre Emotionen und eine emotionale Ansprache des Präsentatoren gesteuert wird, sind sie nicht in der Lage, die dargelegten Argumente aus freien Stücken anzunehmen oder abzulehnen. Der Mensch wird vom Subjekt zum Objekt degradiert. Täuschung. Irreführung. Betrug.