Kommando, Befehl, Auftrag

Kommando, Befehl, Auftrag, Weisung sind alles Willensäußerungen eines militärischen Vorgesetzten, die befolgt werden müssen. Willensäußerungen gibt es im militärischen Bereich in verschiedenen Ausprägungen. Das Kommando ist die strikteste, die Weisung die schwächste Handlungsanweisung.

Vereinfacht dargestellt: Das Kommando erlaubt nur eine bereits vorher definierte Ausführung; Der Befehl beschreibt den Weg zum Ziel; Der Auftrag nennt das Ziel und erlaubt Freiheiten bei der Wahl des Weges; Die Weisung gibt meist nur die Absicht der militärischen Führung an.

Hierbei sind die Grenzen zwischen Befehl und Auftrag jedoch fließend. Das wesentliche Element des Führens mit Auftrag ist das Ziel, also das “Was”. Darüber hinaus enthalten Aufträge oft noch Einschränkungen bezüglich des „Wann“ und des „Wo“. Wird hingegen auch das “Wie” festgelegt, handelt es sich tendenziell eher um eine konkrete Anweisung und damit um einen Befehl.