„Hören Sie damit auf, an der kurzen Leine geführt zu werden“

Harvard Business Review. „Stop being Micromanaged“. Amy Gallo, 22. September 2011.
Es gibt Manager mit sehr hohen Standards, die einen gewissen Grad an Kontrolle haben möchten, die aber ihre Mitarbeiter nicht ersticken. Dann gibt es noch die krankhaften Mikromanager, die sich und anderen klar machen müssen, dass sie das Sagen haben.

Dies sind die Chefs, die nur wenig Freiraum gewähren, die darauf bestehen, in jedes kleinste Detail der Arbeit ihrer Mitarbeiter involviert zu werden, und die sich mehr auf Einzelheiten konzentrieren, wie die Schriftgröße, als auf das große Ganze.“

Es ist kontraproduktiv, das Mikromanagement bekämpfen zu wollen. Gallo schlägt vor: „Einigen Sie sich im Voraus. Reden Sie mit Ihrer Chefin darüber, wie sie involviert sein wird, bevor ein Projekt beginnt. Versuchen Sie, sich auf Standards und den grundsätzlichen Ansatz zu einigen.

Erklären Sie, was Ihre Idealvorstellung eines Arbeitsplans ist und fragen Sie sie dann nach ihrem Input. Gehen Sie sicher, dass Sie die Leitlinien der Arbeit, und nicht nur die strategischen Aspekte von vornherein verstehen. Es sind diese Leitlinien, die Sie mit ihrer Chefin besprechen sollten.

Der Autor schlägt vor: „Erinnern Sie Ihre Chefin daran, dass sie sich besser nicht in die Details einbringt, da ihre Zeit und ihre Mühe wertvoller für das große Ganze sind. Und halten Sie Ihre Chefin auf dem Laufenden.