Management by walking around

Management by walking around (MBWA) war eine Idee, die 1982 durch das Buch “In Search of Excellence” von Tom Peters und Robert Waterman populär wurde. Es betonte die Notwendigkeit, dass das oberste Management wieder in näheren Kontakt mit den untergeordneten Ebenen kommen sollte.

MBWA empfiehlt unangemeldete spontane „Besuche“ von Managern bei ihren Teams oder im Betrieb, um Fragen zu stellen, Unterstützung anzubieten, Fragen zu beantworten, um „an der Basis“ zu sein.

Auch wenn MBWA wie so viele andere Management-Modeerscheinungen in den USA von vielen Lesern für etwas Neues gehalten wurde, wurde es viele Generationen lang von Amerikanern in Führungspositionen praktiziert. Präsident Abraham Lincoln war dafür bekannt, spontane Besuche bei Unionsoffizieren und den Truppen zu machen.

Erfolgreiche Führungskräfte verlieren nie den Kontakt zu ihren Leuten. Umgekehrt rechtfertigen fähige Teammitglieder die Möglichkeiten, in ständiger Kommunikation mit ihren Führungskräften und den wichtigen Managern zu bleiben.