Negatives Feedback vermissen

Aussage einer deutschen Führungskraft in USA: “Deutsche stören sich stark daran, dass US-amerikanische Kollegen inflationär-positive Noten vergeben. Zum einen vermisst man negatives Feedback als wichtige Orientierung und Schärfung der eigenen Fähigkeit zur Selbstkritik:

Wie soll man selbstkritisch handeln und denken können, wenn immer alles super oder great ist? Da aber oft auch eindeutig schwache Leistungen mit beschönigenden Begriffen beurteilt werden, werden diese Aussagen auf lange Sicht unglaubwürdig.

Sie verlieren ihre fundamentale Funktion. Aus deutscher Sicht stellt dies einen schweren Formfehler im Arbeitsprozess dar, der sich irgendwann inhaltlich – also qualitativ – rächen muss.”