Aufsätze schreiben

Amerikaner lernen bereits in der Grundschule, Komplexität zu zerlegen. Ihnen wird beim Schreiben von Aufsätzen beigebracht, kurze, einfache und klare Sätze zu formulieren und sie logisch zu ordnen. Gute Aufsätze vermeiden Schachtelsätze bzw. Sätze mit grammatikalischen Verschnörkelungen. Stattdessen sollen sie schlicht und klar sein.

Komplexität: Ein verworrener oder komplizierter Zustand (Eigenschaft); ein Einflussfaktor auf einen komplizierten Prozess oder eine Situation.

Grammatikalische Verschnörkelungen sind aufgeblasene Satzstrukturen in der englischen Sprache, die häufig die Aussage für die Leser oder Zuhörer verschleiern und so die Kommunikation erschweren. Grammatikalische Verschnörkelung bedeutet, dass ein Redner herumirrt und so das Verständnis erschwert, bevor er zum Punkt kommt. Ein anderes Wort um grammatikalische Verschnörkelung zu umschreiben ist: „wortreich“.

Beispiel: „Obwohl der Blauwal seit über dreißig Jahren geschützt wird und sich der Bestand vermehrt, insbesondere im Nordpazifik, wo der Walfang verboten ist, ist er immer noch vom Aussterben bedroht, da sein Lebensraum durch den Abfall von Öltankern verschmutzt wird und seine Hauptnahrungsquelle, der Plankton, von schädlichen Sonnenstrahlen, die aufgrund des Ozonlochs über der Antarktis in die Erdatmosphäre gelangen können, zerstört wird“.

Ernest Hemingway, einer der bedeutendsten amerikanischen Schriftsteller, vermied grammatikalische und stilistische Verschachtelungen. Er bediente sich nie großer Worte oder komplizierter Satzstrukturen und schaffte es dennoch, lebhafte Bilder zu zeichnen. Über die Maßen „ausgeklügelt“ ist nicht bedeutungsgleich mit gutem Schreiben.