Mandat

Lateinisch mandatum = Auftrag, Weisung, etwas für jemanden auszuführen; jemanden in einer Angelegenheit juristisch zu vertreten; auf einer Wahl beruhendes Amt eines Abgeordneten mit Sitz und Stimme im Parlament.

Ein Mandat ist ein weit gefasster Auftrag, bei dem der Dienstleister den Auftraggeber rechtlich vertritt. Nicht konkrete Ausführungen sind Gegenstand, vielmehr ist der Auftrag so komplex, dass der Auftraggeber an den Dienstleister das Recht überträgt, ihn in einer Angelegenheit insgesamt zu vertreten.

Ein Rechtsanwalt vertritt seine Mandanten in Rechtsangelegenheiten, der Politiker hat das Mandat von seinen Wählern, diese politisch zu vertreten. Ein Mandat verpflichtet, auch ohne Weisungen im Interesse der Mandanten zu handeln.