Revanchismus

Revanchismus. Aus dem Französischem. Revanche. Rache. Revanchismus bezeichnet eine politische Einstellung, die die gewaltsame Rache für militärische und politische Niederlagen oder die Annullierung von Friedensbedingungen oder -verträgen zum Ziel hat.

In Frankreich bezeichnet Revanchismus eine zwischen dem Deutsch-Französischen Krieg 1870-71 und dem Ersten Weltkrieg weit verbreitete nationalistische Strömung, die die Rückeroberung Elsass-Lothringens zum Ziel hatte.

Der Versailler Vertrag. Französischer Revanchismus. Elsass-Lothringen geht an Frankreich zurück. Noch schlimmer. Deutschland muss die alleinige Kriegsschuld akzeptieren. Dann die Reparationen. Enorm hohe Summen.

Der amerikanische Kongress lehnte den Versailler Vertrag rundweg ab. Die Bestrafung der Deutschen war viel zu hart, ungerecht, einseitig. Man warnte vor einem deutschen Revanchismus.

Elsass-Lothringen. Ein Stück Land. Streitpunkt zwischen zwei Nachbarn. Und nur ein Beispiel von vielen in Europa, in der europäischen Geschichte. Ihre Erfahrungen als Volk, ihr Geschichtsbewusstsein haben die Deutschen gelehrt nach dauerhaften Konfliktlösungen zu suchen. Dauerhaft heißt akzeptiert. Freiwillig.

Schreibe einen Kommentar