Aussage unter Eid

Während einer vom Vorgesetzten einberufenen „Anhörung“ sind Amerikaner vorsichtig, sachlich, kooperativ. Noch wichtiger ist: sie sind diskret. Wut, Ungeduld, jegliche Art der mangelnden Selbstkontrolle werden als unprofessionell gewertet.

Der Vorgesetzte hört den Behauptungen der jeweiligen Konfliktparteien genau zu. Bei einer formellen Anhörung innerhalb des Rechtssystems schwören diejenigen, die eine Aussage ablegen, erst, dass sie „die Wahrheit, die ganze Wahrheit, nichts als die Wahrheit“ sagen werden. Die Konsequenzen einer Lüge – Eidbruch – sind ernst: Dieses Vergehen kann zu bis zu fünf Jahren Gefängnis führen.

Eidbruch: Die vorsätzliche Missachtung eines Eids oder Schwur durch Eidablegung auf eine Unwahrheit oder Unterlassung von etwas, das unter Eid zugesagt wurde; falscher Eid.

Amerikanische Manager nehmen ihre Pflicht, Aufgabe, Verantwortung, Konflikte innerhalb ihrer Organisation zu lösen, sehr ernst. Jeder Versuch einer Konfliktpartei, den Prozess zu manipulieren, wird schnell und hart bestraft.