Effizientes Wirtschaften

Einzelhandel: In Deutschland werden dem Statistischen Amt der Europäischen Union zufolge die niedrigsten Lebensmittelpreise in Westeuropa gezahlt. Dies ist hauptsächlich dem großen Anteil von Discountern am Lebensmittelmarkt von ca. 40 % geschuldet. Durch ihren hohen Marktanteil beeinflussen sie die Preisgestaltung der ganzen Branche.

Als Discounter (Scheinanglizismus abgeleitet von englisch discount = Preisnachlass, Rabatt) wird ein Geschäft bezeichnet, das seine Ware mit Preisnachlass verkauft. Ihre in Westeuropa einmalig niedrigen Preise erreichen die deutschen Discounter seit ca. 1960 durch andauernde Effizienzsteigerungen und Kosteneinsparungen. Dabei konzentrieren sie sich auf Produkte mit einer hohen Verkaufsrate, eher kleine Verkaufsfläche, günstige Standorte, wenig Werbung und Einsparungen wo irgend möglich.

Unternehmensberatungen: Die ganze deutsche Wirtschaft ist bemüht, immer effizienter zu arbeiten. Prozesse optimieren, Einsparpotentiale nutzen, Konzentration auf das Kerngeschäft, bessere Produktauswahl, generell wettbewerbsfähig werden bzw. bleiben. All das genießt hohe Priorität in deutschen Führungsetagen.

Erkennen kann man das u.a. daran, dass Unternehmensberatungen seit langem ein überdurchschnittlich hohes jährliches Wachstum in Deutschland haben. Darüber hinaus machen sie fast ein Viertel ihres europäischen Umsatzes alleine in Deutschland, obwohl hier weniger als ein Fünftel des Bruttoinlandsproduktes von Europa erwirtschaftet wird.