Deutscher Ansatz

Für Deutsche ist es eine Kernkompetenz, komplexe Probleme zu identifizieren, zu analysieren und zu lösen. Deutsche konzentrieren sich auf Probleme.

Amerikanischer Ansatz

Für Amerikaner ist es eine Kernkompetenz, Chancen in komplexen Problemen zu identifizieren. Amerikaner konzentrieren sich auf Chancen.

Deutsche Sicht

Nimmt man aus deutscher Bewertungssicht ein Problem von Anfang an nur als Chance wahr, so wird die Ernsthaftigkeit der Lage verkannt; die immanenten Gefahren, die das Problem in sich birgt, scheinen unvorsichtigerweise ausgeblendet und verdrängt zu werden. Amerikaner können so als naiv wahrgenommen werden.

Amerikanische Sicht

Die deutsche Neigung, Probleme im Sinne von Schwachstellen zu suchen bzw. zu analysieren, wirkt auf US-Amerikaner so, als ob es primär um die Suche nach Problemen ginge.

Statt das Positive in der jeweiligen Sachlage anzuerkennen, werden Deutsche oft als pessimistisch, negativ, manchmal destruktiv eingestuft.

Vorschläge an Deutsche

Bewahren Sie sich Ihr deutsches Problembewusstsein. Dies ist eine Stärke. Wählen Sie aber an manchen Stellen einfach ein anderes Vokabular. US-Amerikaner können sehr wohl zwischen leicht zu lösenden und ernstzunehmenden Problemen unterscheiden.

Sorgen Sie also für ein Gleichgewicht zwischen Problembewusstsein und Optimismus. Nicht jedes Problem muss thematisiert und gelöst werden, um Fortschritte zu erreichen.

Vorschläge an Amerikaner

Versuchen Sie Ihren US-amerikanischen Optimismus ein wenig zu unterdrücken. Gehen Sie vermehrt auf die möglichen Nachteile einer Entscheidung ein. Erkennen Sie Probleme als solche an. Sprechen Sie sie offen und direkt an. Nicht jedes Problem stellt eine Herausforderung dar.

Nicht jede Wolke am Himmel verwandelt sich in einen Silberstreifen am Horizont. Scheuen Sie sich nicht davor, negativ oder pessimistisch auf Ihre deutschen Kollegen zu wirken.